Das Schweigen und ein Buch

Sie, mein lieber Leser werden sich wahrscheinlich gewundert haben, warum so lange nichts von mir zu lesen war. Eigentlich hätte ich meinen Blog auch gerne weitergeführt. Aber nachdem Sie den ganzen Tag an Ihrem Buch geschrieben haben, würden Sie auch nicht mehr viel für Ihren Blog rausquetschen können.

Dabei ist das Ganze wie eine Zeitreise durch meine ganzen Coachingfälle. Die darf ich natürlich im Interesse meiner Kunden nicht in der Originalform erzählen. Daher verfremde ich sie so, dass noch nicht einmal die Akteure sie wiedererkennen würden.

Gut so, werden meine Kunden sagen und ich muss eben sehen, wie ich die gleiche Authentizität und Geschlossenheit für meine Beispiele bekomme, wie die Originale sie hatten.

Bisher geht das ganz gut. Allerdings habe ich jetzt einen Fall, wo ich darüber schreibe, wie attraktive Entscheidungsalternativen geschaffen werden. Das ist immer ein kreativer Prozess und im Normalfall ist es meine Aufgabe, meine Kunden zu den kreativen Einfällen zu bewegen. Nur jetzt bin ich dran und ich habe leider keinen Entscheidungserfolg Coach. 🙁

Bevor Sie jetzt aber Ihre Runde Mitleid mit einem ostentativen “OHHHHHHHH” mitteilen, sollten Sie wissen, dass es schon ein tolles Gefühl ist, ein Buch über seine eigene Expertise zu schreiben. 🙂 Das Einzige, was ich derzeit vermisse sind meine Kunden. Denn seit einigen Wochen konzentriere ich mich vollständig auf mein Buch. Es soll ja richtig gut werden!
So gut, dass Sie es am Ende vielleicht auch kaufen 😛