Die Macht des Augenblicks

© Rilo Naumann - FOTOLIAHaben Sie sich schon einmal gewundert, warum manche Unternehmen ihre Entscheidungen so lahmarschig lustlos umsetzen?

Ich nicht! Denn schauen Sie sich das Gegenteil an. Da ist ein junger kreativer Unternehmer, hat eine phantastische Idee und setzt Sie sehr zeitnah um, solange noch die Begeisterung dafür vorhanden ist. 🙂

Das Gegenbild: Jemand im Unternehmen hat eine tolle, begeisternde Idee. Die wird erst einmal zwischen verschiedenen Vorgesetzten herumgereicht. Dann wird ein Gremium gebildet, das alle zwei Monate tagt und nach nur 15 Monaten ist die Entscheidung gefallen. 🙂

Der Ideengeber ist längt mit etwas anderem befasst, der Markt hat sich weiter entwickelt und die Idee ist gar nicht mehr so kreativ und neu. Diejenigen, die sie umsetzen wollen sind ohnehin nicht so begeistert und so kommt, was kommen muss. Die gute Idee landet auf dem Schrotthaufen der Erfolglosigkeit. 😯

Daher sollten wir uns genau überlegen, welchen Entscheidungen wir eine gewisse Reifungszeit einräumen und bei welchen Entscheidungen wir alles tun, um die Macht des Augenblicks zu nutzen. Der Amerikaner nennt das Momentum, was so viel wie Wucht, Schwungkraft heißt.

Was können wir dafür tun, um Entscheidungen über innovative Ideen schnell zu treffen?

  1. Wir haben einen unternehmerische Vision, die Idee sollte dazu passen
  2. Wir haben einen festen Satz von Entscheidungskriterien für innovative Ideen
  3. Wir treffen die Entscheidung über die Umsetzung spätestens 4 Wochen, nachdem ein Idee entwickelt worden ist
  4. Jede Entscheidung wird genau dokumentiert und in regelmäßigen Abständen ein Fazit gezogen, wie gut die Entscheidungen für das Unternehmen waren.
  5. Derjenige, der die größte Begeisterung für die Idee hat, wird auch mit der Umsetzung betraut
  6. Wir lernen aus unseren Entscheidungen und werden mit jedem Mal besser.

Das könnte eigentlich eine Anleitung für Innovationsmanagement sein, aber es ist nur ein Plädoyer für angemessene Entscheidungszeiten. 😛

2 Kommentare
  1. Alexander Greisle
    Alexander Greisle says:

    Wichtiger Aspekt, mit Metaebene. Das Momentum über die Erkenntnis über den Effekt des Momentums sofort zu nutzen und die Erkenntnis in die Tat umzusetzen und nicht erst wieder im Alltag sacken zu lassen.

Kommentare sind deaktiviert.