Ein Märchen: Entscheidungen zurücknehmen

Und sie ist wieder da, die Zeit der Neujahrsempfänge. Ich unterhalte mich, das obligatorische Glas Sekt in der Hand, in einem Grüppchen, plötzlich reißt ein entschlossenes Schulter-Tippen mich aus meiner entspannten Ruhe des Zuhörers. “Herr Lietz, darf ich Ihnen Herrn von Sowieso vorstellen”, strahlt mich eine Kundin an. Ja, warum nicht,  ich bin ja auch hier, um neue interessante Menschen kennen zu lernen, denke ich mir.

Smalltalk

Herr von Sowieso hatte von meiner Berufung gehört und wunderte sich erst einmal, “ob man damit wohl Geld verdienen könne”.

Die Frage ist alt und ich stellte ihm einfach ein paar Testfragen über sich selbst, an deren Ende er verstand, warum zumindest ich damit mein Geld verdienen kann.

Ganz im Vertrauen

“Ich stehe vor dem Problem, dass ich evtl. eine Entscheidung rückgängig machen muss”, eröffnete Herr von Sowieso mir. Das ist nun kein sonderlich originelles Problem, ca. 30 Prozent aller Nichtkunden fragen mich dazu in der einen oder anderen Form um Rat.

“Wieso? Haben Sie etwas bei Amazon bestellt, das Sie innerhalb der Zweiwochenfrist zurückgehen lassen wollen?”, fragte ich ihn provozierend.

Von Sowieso schaute mich etwas irritiert an, erzählte dann aber, dass er sich vor drei Jahren selbständig gemacht habe. Aber es läuft nicht so gut, wie er sich das wünschen würde. “Daher überlege ich, ob ich nicht wieder in eine feste Anstellung wechsle, ” schließt er seine Schilderung ab.

Es gibt kein Zurück

“Wieso reden Sie dann davon, Ihre Entscheidung wieder rückgängig zu machen?”, fragte ich Ihn. “Die Situation heute ist eine völlig andere als vor drei Jahren, als Sie Ihr Abenteuer begonnen haben. Sie haben womöglich Zeit und Geld verloren, aber Erfahrung gewonnen. Wir können unsere Entscheidungen eigentlich nur ganz kurz, nachdem wir sie getroffen haben wieder zurücknehmen. Heute treffen Sie eine neue Entscheidung und da ist es gut, wenn Sie sich vom Ballast Ihrer Vergangenheit befreien.”

Natürlich haben wir darüber noch eine ganze Weil diskutiert. Er erkannte dann aber an, dass er von der anderen Sichtweise profitieren könnte. 🙂

Mein Tipp

Befreien Sie sich von dem Märchen, dass Sie eine Entscheidung rückgängig machen können! Wir steigen niemals in den selben Fluss. So ist es auch mit Entscheidungen. Wenn Ihr Weg Sie nicht in die richtige Richtung führt, dann treffen Sie eine neue Entscheidung, die Ihren Zielen besser gerecht wird.

7 Kommentare
  1. Gerhard Zirkel
    Gerhard Zirkel says:

    Wenn man einmal verstanden hat, dass unser Leben letztendlich die Summe unserer Entscheidungen ist, wird einem ganz klar warum man keine Entscheidung zurücknehmen kann.

    Wir können ja schlecht einen Teil unseres Lebens quasi wieder zurückgeben, nur weil es uns gerade nicht gefällt. Entscheidungen führen sowieso immer zu neuen Entscheidungen und wenn man möchte kann man sich dann ja für etwas ganz anderes entscheiden.

    Hat aber lange gedauert bis ich das verstanden hatte 🙂

    Gerhard Zirkel

  2. Kai-Jürgen Lietz
    Kai-Jürgen Lietz says:

    “… dass unser Leben letztendlich die Summe unserer Entscheidungen ist …”

    Ein sehr schöner Satz. Da fühle ich mich als Entscheidercoach doch gleich noch einmal geadelt 🙂

  3. Gerhard Zirkel
    Gerhard Zirkel says:

    Wobei der Großteil unserer Entscheidungen völlig unbewusst abläuft. Die Psychologie spricht da teilweise von bis zu 95% – gar so viel Spielraum wie wir glauben haben wir also nicht. Aber es reicht ja, wenn wir die wichtigsten 5% im Griff haben 🙂

    Gerhard Zirkel

  4. Kai-Jürgen Lietz
    Kai-Jürgen Lietz says:

    Auch unser Unterbewusstsein ist lernfähig. An nichts anderem arbeiten NLP-ler, Mentaltrainer und Hypnosetherapeuten.

    Das Ganze nennt sich Konditionierung. Wir reagieren daher manchmal auf eine Art, dass wir uns selbst nicht verstehen. 🙁

    Da das Unterbewusstsein uns aber nichts Böses will, können wir auch selbst das Ruder übernehmen und es beeinflussen. Und das ist dann wieder eine bewusste Entscheidung. 😛

  5. Gerhard Zirkel
    Gerhard Zirkel says:

    Klar lernt unser Unterbewusstsein, nur tut es das bei den meisten Menschen ohne dass die überhaupt merken dass sie eines haben 🙂

    Am einfachsten beeinflussen wir unser Unterbewusstsein über unsere Umgebung – ein Thema das hierzulande noch viel zu wenig genutzt wird. Zumindest im Unternehmensbereich. Die Raumpsychologie und die Berechnungsmethoden des Feng Shui (nicht der gleichnamige Esoterikkram) beschäftigen sich beispielsweise damit – eines meiner Fachgebiete.

    Letztendlich will unser Unterbewusstsein gar nichts, es nimmt auf und verarbeitet völlig wertungsfrei. Weiß man das, kann man es nutzen.

    Gerhard Zirkel

  6. webshopnews
    webshopnews says:

    Sehr interessanter Beitrag, zu einem Problem, das die meisten von uns kennen. Insbesonder der Satz “Die heutigen Situation ist eine andere als damals…”, hat mich sehr nachdenklich gestimmt – vor allem, weil dies in der Tat in den meisten Fällen zutrifft. Von daher werde ich zukünftig sicherlich etwas anders agieren, wenn es darum geht Entscheidungen zurück zu nehmen. Danke für den Hinweis!

Kommentare sind deaktiviert.