Ein Schritt auf einem langen Marsch

ArtRage Pro Studio Entscheider sind Menschen mit Überblick. So eines unser gängigen Vorurteile. Allerdings kennt auch jeder von uns die Situation, in der eine einzelne Entscheidung im Mittelpunkt unserer Betrachtung steht und nicht das große Ganze.

Das mag hin und wieder hilfreich sein. Aber machen wir uns bewusst, was unsere Entscheidung tatsächlich ist: Jede Entscheidung, die wir treffen dient entweder dazu, unsere langfristige Vision umzusetzen oder nicht.

Es ist wie ein langer Marsch durch unwegsames Gelände. Hin und wieder müssen wir Umwege in Kauf nehmen, aber wir bleiben grundsätzlich auf Zielkurs. Der einzelne Schritt (Entscheidung) hat keine große Bedeutung. Es kommt auf die Masse der Schritte an, die letztlich unseren Weg festlegen.

Das große Ganze im Blick

Lassen wir an dieser Stelle einmal außen vor, dass 97 Prozent der Bevölkerung keine bewusst entwickelte Vision ihrer Zukunft haben. Dann bleibt trotzdem die Herausforderung für uns Entscheider, das große Ganze im Blick zu behalten.

Oft spielen bei unseren Entscheidungen nur wirtschaftliche Aspekte eine Rolle. Sie sind wichtig, ohne Frage. Laufen wir dabei aber immer nur im Kreis, haben wir auch nichts gewonnen.

Langfristigkeit vs kurzfristiger Wirtschaftlichkeit

Manchmal macht es Sinn, z.B. in langfristige Kundenzufriedenheit zu investieren. Das ist ein Prinzip, das die Firma Toyota viele Jahre beherzigt hatte und so zum größten Automobilhersteller der Erde aufsteigen konnte.

Jetzt sehen wir allerdings, dass das Toyota-Management dieses Prinzip in den letzten Jahren sträflich vernachlässigt hat.

Natürlich kann ich nicht wissen, wie es zu den Konstruktionsmängeln in den diversen Modellen kommen konnte, die in den letzten Wochen zu Tage traten. Ich halte es allerdings für Wahrscheinlich, dass in einzelnen Entscheidungen der Faktor Wirtschaftlichkeit vor den Faktor Kundenzufriedenheit gestellt wurde.

Entlarvende Muster

Egal ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht. Unsere täglichen Einzelentscheidungen ergeben ein Muster. Bei manchen ist es Ziellosigkeit bei anderen erkennen wir dagegen ein klares Bild. So wie in den letzten Wochen bei Toyota.

Wer jetzt denkt: “Na ja, Toyota war so viele Jahre lang ein zuverlässiges Unternehmen. Die ändern das schnell wieder.” Der unterschätzt, wie lange es braucht, ein neues Automodell auf den Markt zu bringen. Im Mittel dauert es 4 Jahre!

Das heißt im Umkehrschluss, seit mindestens 4 Jahren hat Toyota seine langjährige Erfolgsvision mit Füßen getreten.

Wofür stehen Sie?

Nehmen wir uns daran ein Beispiel und ordnen unsere Entscheidungen zukünftig in einen größeren Zusammenhang ein –  in unseren. Für was wollen wir in der Zukunft stehen?