Google – Ihr persönlicher Sekretär

image Entscheidungen, die wir schon einmal getroffen haben, treffen wir normalerweise auch beim zweiten oder dritten Mal auf die gleiche Weise.

Es sei denn, wir haben uns beim ersten mal geirrt und wir haben es gemerkt. Von der Natur her ist das sinnvoll. Denn warum sollen wir ständig Energie verschwenden, wenn das Ergebnis doch das gleiche sein wird?

Veränderungsgeschwindigkeit

Allerdings haben wir heute dabei oft ein Problem. Denn Informationen sind im Internetzeitalter schneller verfügbar als wir das vielleicht realisieren und der technische Fortschritt schafft ständig neue Alternativen.

Daher verändern sich die Bedingungen für unsere Entscheidungen schneller als wir oft wahrnehmen. Denn natürlich können wir nicht auf Verdacht hin erneut viele Stunden Arbeit in die Suche nach möglichen Veränderungen investieren.

Das müssen wir allerdings auch nicht. Denn denken wir bereits bei unserer ersten Recherche daran, dass wir Veränderungen im Blick behalten wollen, können wir einen mächtigen Helfer für uns einspannen.

Google Alert

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat einen Dienst, der uns das ganz leicht macht. Er heißt “Google Alert”. Damit können wir uns auf dem Laufenden halten, inwieweit sich die Ergebnisse unserer früheren Suchen durch neue Informationen verändern. Jede Suchwort-Kombination, die wir in Google eingeben, können wir auch bei Google Alert zur permanenten Suche hinterlegen.

Wir haben dann die Wahl, uns die laufenden Veränderungen entweder per E-Mail zusenden zu lassen oder sie komfortabel im Google-Reader zu verwalten.

Ich rate zu Letzterem, weil wir dort Hierarchie- und Ordnerstrukturen anlegen könne. So finden die Informationen automatisch ihren Platz. Wollen wir dann eine erneut Entscheidung treffen, sehen wir auf den ersten Blick, wie sich die Informationslage gegenüber der letzten Entscheidung verändert hat.

Und wenn die Information nicht im Internet zu finden ist?

Natürlich gibt es  nach wie vor Informationen, die wir nicht über Google bekommen können. Dann hilft natürlich auch Google Alert nichts. Allerdings gehört es zum Entscheiden dazu, dass wir immer unvollständige Information haben. Wir werden nie alle möglichen Alternativen und Voraussetzungen einer Entscheidung kennen.

Es ist nur ärgerlich, wenn wir für unsere Entscheidung Informationen ignorieren, die leicht verfügbar hätten sein können. Es wäre fahrlässig, in unserer schnelllebigen Welt von unveränderten Bedingungen auszugehen.