Mangelhafte Vorbilder

image

Vorbilder waren immer ein probates Mittel, uns eine Inspiration für un­sere eigene Zukunft zu schaffen.

Allerdings ist es heute schwer, sich für Vor­bil­der zu begeistern. Denn unsere Vorbilder sind alle Menschen. Da­her machen sie natür­lich Fehler.

Aufgeblasene Fehler

Letzteres greift die Neuigkeiten-Verbreitungs-Industrie – die Presse – gerne auf und betrachtet sie mit einem Vergrößerungsglas.

In diesem Vergrößerungsglas sehen Fehler besonders hässlich aus. Wir fragen uns unwillkürlich, wie man mit so einem Fehler noch morgens in den Spiegel blicken kann.

Jüngstes Beispiel: Tiger Woods und sein Fremdgehen. Tatsächlich haben die dahinter stehenden Unappetitlichkeiten nichts mit seinem Erfolg als Golfspieler zu tun. Für viele hat Woods als Vorbild trotzdem versagt.

Tiger Woods ist ein Vorbild

Ich sehe das anders. Tiger Woods kann ein gutes Vorbild sein, wenn es darum geht, sich beruflich zu fokussieren. Hinter seinem Erfolg stand immer sehr viel persönlicher Einsatz und Arbeit. Er mag Talent haben, aber das haben viele. Talent nutzt nichts, wenn dahinter nicht auch die Leidenschaft steht, sich voll und ganz zu investieren.

Wertvolle Fehler eines Vorbilds

Haben wir für uns ein Vorbild gefunden, ist die Enttäuschung oft um so größer, wenn dessen natürlich vorhandene Fehler ans Tageslicht kommen.

Das Wort Ent-Täuschung sagt es allerdings schon. Der Fehler liegt vielleicht bei uns. Nur weil Woods in einem Bereich seines Lebens spitze ist, muss er nicht auch in anderen Bereichen unsere Vorstellungen erfüllen.

Ich behaupte: Seine Fehler machen unser Vorbild umso wertvoller für uns.

Denn sie zeigen uns, unser Vorbild ist ein Mensch wie Du und ich. Gleichzeitig ist es zu einer besonderen Leistung fähig.

Wir haben auch unsere Fehler. Doch das heißt nicht, dass wir nicht auch zu ganz besonderen Leistungen fähig wären.

Vorbilder-Mosaik

Wollen wir mit Vorbildern arbeiten, müssen wir für uns entscheiden, für was die einzelne Person ein Vorbild sein soll. So könnte Bill Gates für einen unerschütterlichen Glauben stehen, seine Zusagen einhalten zu können, Steve Jobs für sein “Reality Distortion Fiel”, Boris Becker für die Leidenschaft im Beruf, Steffi Graf für gelebte Werte, Felix Magath für die Fähigkeit, auch aus widrigen Situationen noch einen Erfolg zu machen, usw.

Wen schlagen Sie als Vorbilder für bestimmte Lebensbereiche vor?

Alternative zu Vorbildern

Wenn wir in Bezug auf Vorbilder desillusioniert sind ist das schade. Aber deshalb müssen wir noch lange nicht aufgeben. Denn auch ohne Vorbild können wir für uns Maßstäbe einer großen Persönlichkeit entwickeln.

Große Menschen stehen meistens auf der Schulter anderer großer Menschen. Daher dürfen wir uns bei unseren Maßstäben auch gerne bei anderen Menschen bedienen.

Ich habe dazu eine sehr schöne Liste in dem Buch “The 21 most powerful minutes in a leaders day” von John C. Maxwell gefunden.

Er fasst seine Vorstellungen unter dem Kürzel “RESPECT” zusammen:

  1. Respect yourself and those you work with – Respektieren Sie sich selbst und diejenigen, mit denen Sie arbeiten
  2. Exceed the expectations of others – Übertreffen Sie die Erwartungen Ihrer Umwelt.
  3. Stand firm on your convictions – Stehen Sie zu Ihren Überzeugungen und bleiben Sie verläßlich.
  4. Posess uncommon security and maturity – Sie sollten die Reife und Sicherheit haben, bei Erfolgen etwas zurück zu stehen und das Licht des Erfolgs auf Ihre Partner scheinen zu lassen
  5. Experience Personal Success – Sie müssen selbst auch erfolgreich sein. Denn sonst bedeuten die Punkte zuvor nicht so viel.
  6. Contribute to the success of others – Unterstützen Sie andere dabei, erfolgreich zu werden.
  7. Think ahead of others – Denken Sie voraus. Denn was sich heute wie eine gute Idee anhört, kann morgen Ihren Partnern massiv schaden und Betroffenheit schaffen.

Würde eine Person, die so handelt für uns ein Vorbild sein? Das kommt darauf an. Aber wir müssen die List ja nicht 1:1 übernehmen. Nehmen wir sie doch stattdessen als Grundlage für unsere eigene Liste.

Was würden Sie noch gerne mit dazu nehmen? Schreiben Sie mit hier in den Kommentaren. Sie helfen damit all den Menschen da draußen, denen die Vorbilder ausgegangen sind.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Kai-Jürgen Lietz lese ich über mangelhafte Vorbilder. Dort schreibt er sehr schön, dass Menschen eben auch Schwächen haben, Fehler machen und dies […]

Kommentare sind deaktiviert.