Der Punkt des Archimedes

Archimedes gilt als einer der größten Gelehrten aller Zeiten. Galileo Galilei bezeichnete ihn sogar als “Übermenschen”. Weltbekannt ist sein Ausspruch “Eureka” – ich hab’s gefunden!  Als er bei seinem Bad die Lösung für ein eigentlich unlösbares Problem fand.

Auch wir stehen hin und wieder vor unlösbaren Problemen. Wir bekommen  Aufgaben, die uns nicht machbar erscheinen. Allerdings galt Vieles aus unserer täglichen Routine irgendwann einmal als “nicht machbar”. Das Label “unlösbar” hat ein Verfallsdatum. Es sagt nur, dass wir momentan noch nicht die nötige Gestaltungsmacht sehen, um unsere Probleme zur Routine zu erklären.

Dieser Vortrag ist Ihrer persönlichen Gestaltungsmacht gewidmet und beantwortet viele spannende Fragen:

  • Was sind die vier Quellen der Gestaltungsmacht?
  • Warum scheitert unsere Gestaltungsmacht oft am Selbstmanagement?
  • Warum sind Entscheidung und Gestaltungsmacht die beiden Seiten der Münze des Erfolgs?
  • Warum wir als Kinder schon gelernt haben, unsere Gestaltungsmacht zu nutzen und warum wir alles wieder vergessen haben?
  • Was verbindet jeden von uns mit Archimedes?
  • Was sie unbedingt tun sollten, wenn Sie einen “uninteressanten” Menschen kennen lernen?

Nutzen

Sie lernen eine der interessantesten Persönlichkeiten der Weltgeschichte kennen. Sie werden gut unterhalten und entdecken eine neue Seite an sich kennen.

Sie lernen die vier Quellen der Gestaltungsmacht kennen. Sie heben einige unschätzbare Fähigkeiten, die Sie seit Ihrer Kindheit vergessen haben. Sie lernen Menschen zu schätzen, die Ihnen nicht sympathisch sind. Sie versetzen sich selbst in die Lage, Probleme zu lösen, die Ihnen vorher unlösbar erschienen.

Wenn Sie als Unternehmenslenker oder Führungskraft nach mir sprechen, erleben Sie ein zeitweilig verändertes Publikum. Sie sprechen zu Menschen, die sich als Entscheider auf Augenhöhe mit Ihnen befinden. Sie hören Ihnen engagiert zu, weil sie Verantwortung für die Umsetzung übernehmen wollen. Mit anderen Worten: Ich mache Ihren Job einfacher.

Es kann außerdem sein, dass sie zukünftig mehr Ruhe für ihre eigenen Aufgaben haben. Denn wer seine eigene Gestaltungsmacht nutzen kann, braucht sich nicht in die Warteschlange derjeniger zu stellen, die tagtäglich ihren Chef belagern, damit er ihnen seine Macht für ihre Ideen leiht.

Zeitbedarf

18

Mindestzeit in Minuten

45

Ideal

60

Maximal

Mindestzeit: 18 Minuten (TED-Talk-Format). Um alle Inhalte transportieren zu können, sind 45 Minuten ideal. Maximallänge 60 Minuten. Sie entscheiden!

Ziel

Die Zuhörer entdecken Ihre eigene Gestaltungsmacht und wissen sie zukünftig zu nutzen. Die Arbeitsfreude steigt und die Beziehungen zwischen “schwierigen Menschen” verbessern sich.