Pralle Taschen

Vielleicht fragt sich der eine oder andere, warum ich hier im Blog keine Werbung schalte oder andere Dinge mache, um mich für meinen Aufwand als Fach-Blogger bezahlen zu lassen. Ja, es ist ein Aufwand, aber einer, den ich gerne treibe und der in meiner Geschäftsplanung unter “Marketing” läuft. Denn zum einen habe ich etwas zu sagen und habe mir dafür ein Sprachrohr geschaffen, zum anderen hilft der Blog ganz phantastisch, als Experte bekannt zu werden.

Wem das nicht reicht, der schaltet eben ein paar Anzeigen von Google und anderen oder geht einen noch schlaueren Weg. Ich habe vor kurzem mein Entscheider-Buch bei der Vewertungsgesellschaft WORT gemeldet.

Sie wissen schon, das ist jenes Unternehmen, das durch Copyright-Abgaben prallvolle Taschen hat und das Geld nun unter die Autoren bringen muss.

Das gilt im besonderen Maß für das Medium Internet. Denn die VG WORT kassiert ja eine Endgeräte-Abgabe, vom PC über den Bildschirm, Scanner bis zum Drucker. Dieses Geld darf die Gesellschaft nicht behalten.

Daher gibt es jetzt auch die Möglichkeit, seine Internet-Texte, so sie denn länger als 1.800 Zeichen sind zu melden. Jeder so gemeldete Text muss dann noch mit einem Zählpixel ausgestattet werden und dann braucht man nur noch auf das große Geld zu warten. 🙂

Mehr dazu unter: VG WORT