Beiträge

image Eine Entscheidung ist wie der gelöste Schuss einer Pistole. Letzteren bekommt man nicht mehr in den Lauf zurück und zum Entscheidungszeitpunkt können wir auch nicht mehr zurückkehren.

Wie heißt es so schön? Wir steigen niemals in denselben Fluss.

Berufsrisiko

Mein Beruf bringt es so mit sich, dass ich immer wieder Menschen spreche, die liebend gern ihre Entscheidung rückgängig machen würden.

Zum Beispiel haben wir ohne es zu wissen den einzigen Know-How-Träger einer Arbeitsgruppe fristlos entlassen. Jetzt stümpert das Team vor sich hin und verärgert den Kunden.

Dumm nur, dass der wertvolle Mitarbeiter geopfert wurde, weil er sich respektlos über seinen Chef geäußert hatte, ohne zu wissen, dass dieser gerade hinter ihm steht und zuhört!

Was würde wohl passieren, machte dieser Chef seine Entscheidung nun rückgängig?

Weiterlesen

In “Wir retten keinen Musterknaben” habe ich darüber geschrieben, dass eine kaum fassbare Summe an Geld ausgegeben wird, eine Wirtschaft zu retten, die unsere Welt mittelfristig in den Klimakollaps treibt.

Den einen oder anderen mag das empören. Doch sind wir als Privatentscheider wirklich besser? Wieviel Menschen rennen einem Menschen nach, der ihre Liebe gar nicht wert ist? Wie viele Führungskräfte halten an einem Job fest, der sie krank macht? Wie viele Unternehmer geben ihr letztes Hemd, um ein Unternehmen zu retten, das noch nicht mal eine mittelfristige Überlebenschance hat?

Wir halten gerne an dem Bekannten fest, egal wie schlecht es ist. Dabei können wir die Energie, die in solchen Situationen steckt nutzen, um endlich reinen Tisch zu machen.

Weiterlesen