Ein kleiner Appetizer für das Frühjahr!

Dieser Beitrag ist ein Ausschnitt aus der Einleitung zu meinem neuen Buch, “Die Entscheider-Bibel”, das im Frühjahr 2009 erscheinen wird.

Es gibt keine schlechten Entscheider ist gibt nur solche, die es besser können als andere. Mit diesem Buch möchte ich Sie dort abholen, wo Sie sich als Entscheider gerade befinden. Gemeinsam werden wir uns die drei Schlüsselelemente erfolgreicher Entscheidungen ansehen und immer dort tiefer eintauchen, wo Sie mehr erfahren möchten.

Ich habe dieses Buch für den eiligen Leser geschrieben, der schnell an neues Wissen und Methoden kommen möchte oder im Zweifel schnell einen praktischen Rat nachschlagen will.

Ich habe es aber auch für den akribischen Leser geschrieben, der sich nicht mit dem einfachen Ratschlag zufrieden gibt, sondern auf der Suche nach mehr ist.

Und ich habe die Entscheider-Bibel  sowohl für den Bauchentscheider, als auch für den bewussten, strukturierten Entscheider geschrieben. Ich kenne beide gut und weiß ihre Stärken zu schätzen.

Dieses Buch wird Ihnen alles bieten, was Sie für Ihre Reise brauchen, um ein noch besserer Entscheider zu werden. Den Einstieg machen Sie mit Teil I „Die drei Schlüsselelemente erfolgreicher Entscheidungen“. In diesem Überblickskapitel steigen wir in die die Geheimnisse erfolgreicher Entscheidungen ein. Wir lernen außerdem den geheimen Entscheider-Code kennen, mit dem bekannte Entscheider wie Bill Gates und die Google-Gründer so erfolgreich wurden. Ich bin mir sicher, dass alle Leser in diesem Kapitel fündig werden.

In Teil II geht es dann ans Eingemachte. Denn dort lesen Sie nicht nur, wie wichtig es ist, eine eigene Vision für die nächsten zehn Jahre zu haben. Ich habe für Sie darüber hinaus auch einen Workshop eingebaut, mit dem Sie sich Schritt für Schritt dieses langfristige Zielbild erarbeiten werden. Es könnte allerdings sein, dass Sie danach erst einmal ein paar wichtige Entscheidungen zu treffen haben, bevor Sie die Entscheider-Bibel wieder zur Hand nehmen. Dann aber lohnt es sich wirklich. Denn in Teil III „Entscheidungsklarheit“ lesen Sie, wie Sie mit jeder einzelnen Entscheidung Sinn erleben, Ihren eigenen Bedarf klar herausarbeiten und sich dadurch überall leichter durchsetzen. Denn nichts ist so unaufhaltsam, wie ein Entscheider, der ganz genau weiß, was er will.

Als wäre das noch nicht genug, erfahren Sie in Teil IV „Attraktive Alternativen“, wie Sie Ihre Gestaltungsspielräume so weit ausdehnen, dass Sie nur noch über attraktive Alternativen zu entscheiden haben.

Wir Entscheider können noch so gut wissen, was wir wollen und uns die besten Alternativen schaffen, aber an den alltäglichen Widerständen sind schon viele Träume zerschellt. Daher lesen Sie in Teil V „Größtmögliche Unterstützung“, wie Sie sich auf einfache Weise die Unterstützung der Menschen sichern, auf die Sie angewiesen sind. Dabei fangen wir bei unseren inneren Widerständen an, finden heraus, wie wir Betroffene zu Beteiligten machen und lernen, wie wir unsere Gegenspieler ausmanövrieren, bis sie uns nicht mehr schaden können. Wenn wir dann buchstäblich auf Händen getragen werden, lesen wir in Teil VII „Bewertung“, wie wir aus all den attraktiven Alternativen die beste herausfinden.

Damit könnten wir fast am Ende sein, gäbe es da nicht den eiligen Leser. Denn für ihn habe ich mit Teil VII „Entscheider ABC“ ein Nachschlagewerk für die schnelle Hilfe geschaffen. Dort finden sich z.B. zahlreiche Entscheidungssituationen aus dem Unternehmer-Alltag oder die Symptome für Entscheider-Probleme, die wichtigsten Entscheidungsmethoden und für den selbstkritischen Entscheider, der große Entscheider-Test.

Ich bin mir sicher, dass Sie schon jetzt wissen, mit diesem Buch haben Sie einen guten Fang gemacht. Alles was Sie in diesem Buch lesen, beruht auf gesundem Menschenverstand. Probieren Sie alles gleich aus. Auch wenn der Titel „Die Entscheider-Bibel“ lautet, müssen Sie nichts einfach nur glauben. Sie kommen nur voran, wenn Sie das Entscheider-Wissen zu Ihrem eigenen machen und es anwenden. Denn wir alle sind nun einmal „Wissensriesen“ und „Anwendungszwerge“.

Zum Glück müssen wir jeden Tag Entscheidungen treffen, daher können wir direkt zur Praxis schreiten. Warten Sie daher nicht auf die geeignete Gelegenheit. Entscheiden Sie einfach!

Ich freue mich, von Ihnen zu hören, welche Geschichten und persönlichen Veränderungen Sie mit diesem Buch erlebt haben. Schreiben Sie mir unter:
direkt@entscheidercoach.de

Hoffentlich habe ich eines Tages selbst einmal die Chance, Sie persönlich kennen zu lernen. Bis dahin wünsche ich Ihnen die besten Entscheidungen!

3 Kommentare
  1. Kai-Jürgen Lietz
    Kai-Jürgen Lietz says:

    Lieber Herr Mai,
    als mir der Verlag den Titel vorschlug, hatte ich auch erst meine Vorbehalte, nicht zuletzt Ihrer Karrierebibel wegen. Allerdings wird dies vermutlich nicht die letzte Irgendwas-Bibel gewesen sein und ich vertraue dem Vermarktungsteam vom Hanser-Verlag, dass meine eigener Titelvorschlag “Der Entscheidercoach” nicht die gleiche Durchschlagskraft hat.
    Ich hoffe, Sie sind mir deswegen nicht böse…

  2. Karrierebibel
    Karrierebibel says:

    Lieber Herr Lietz,
    nein, böse bin ich überhaupt nicht. Es zeigt ja nur, dass der Hanser durchaus den Erfolg meines Buchs im Blick hat (wie andere inzwischen auch). Der Titel im Zusammenhang mit der Aussage “Dieses Buch wird Ihnen alles bieten, was Sie für Ihre Reise brauchen, um ein noch besserer Entscheider zu werden.” erinnert nur eben stark an meinen Claim: “Definitiv alles, was Sie für Ihren beruflichen Erfolg brauchen”. Und ich könnte mir vorstellen, dass es demnächst auch eine Webseite namens entscheiderbibel.de geben wird… Aber alles in allem werte ich das eher als Kompliment.

Kommentare sind deaktiviert.