Was will ich WIRKLICH?

Think! In letzter Zeit treffe ich immer wieder Menschen, die nicht wissen, was sie wollen. “Wer gute Entscheidungen treffen will, muss genau wissen, was er will.” An dieser Stelle in meinen Vorträgen runzeln einige die Stirn. Denn genau das ist es, was ihnen fehlt.

Bewusstlos leben

Menschen die das wissen, sind allerdings vielen anderen voraus. Denjenigen nämlich, die sich vormachen, sie wüssten es.

Ihr Problem: Sie wissen es ungefähr, aber nicht genau. Ungefähr wissen wir alle, dass zum Beispiel mehr Geld besser ist als weniger oder dass die nächste Karrierestufe mehr Renommee hat als bisher.

Leben wir in so einem Mengengerüst, wissen wir im Grunde nicht viel. Wir schwimmen in der Masse der Unwissenden mit und merken nicht, dass wir wertvolle Lebensmomente mit den falschen Dingen verschwenden.

Ein bisschen Bewusstsein

Wer schon weiß, dass er nichts weiß, heißt nicht unbedingt Sokrates, aber ist einfach ein Stück weiter. Leider ist damit ein Gefühl tiefer Unsicherheit verbunden. Ein Zustand also, der uns nicht gerade zum Macher werden lässt.

Wer sich anschickt, einen Berg zu besteigen, muss zuerst das Tal durchqueren. Daher ist es gut, dass wir uns vielleicht nicht unbedingt toll dabei fühlen. Denn dann suchen wir umso entschlossener danach.

Der gerechte Lohn

Jeder Bergsteiger wird mit der tollen Aussicht belohnt. Nicht anders ergeht es dem Suchenden. Wer herausfindet, was er im Leben will, der findet Sinn und Erfüllung und ist frei von Bedauern. Erfolg ist kein Lippenbekenntnis, sondern eine Tatsache.

Dafür lohnt es sich, eine unsichere Zeit auf sich zu nehmen, würde man meinen.

Glückspilze haben es gut

Diejenigen von uns, die gar nicht wissen, was sie nicht wissen, empfinden das oft gar nicht so. Das Leben ist zwar unfair zu ihnen. Denn immer gibt es unüberwindbare Hindernisse, die den “großen Erfolg” verhindern. Aber das geht doch jedem so. Außer natürlichen den Glückspilzen die unfairer weise alles auf dem Tablett serviert bekommen. Die haben es gut und müssen sich dabei noch nicht mal anstrengen! Aber das Leben ist ja unfair.

Erfolg oder Kreisverkehr?

Es ist klar, dass es einen enormen Unterschied zwischen denjenigen gibt, die genau wissen was sie wollen und allen anderen. Denn haben wir klare Ziele, die uns von Innen motivieren, überwinden wir jedes Hindernis und nehmen die Herausforderung an. Wissen wir dagegen gar nicht, ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden, nehmen wir Gegenwind als Zeichen dafür, dass wir in die andere Richtung segeln sollten.

So segeln wir dann immer im Kreis unserer Möglichkeiten, ohne seine Grenzen wirklich auszudehnen.

Der Lackmustest

Fragen Sie sich doch einmal hier und jetzt? Weiß ich wirklich ganz genau in jeder Situation, wo ich hin will?

Machen Sie sich doch einmal eine Liste. Schreiben Sie dabei auf, was Sie alles erreichen wollen.

Bitte denken Sie sich dabei aber nichts Neues aus. Schreiben Sie nur die Dinge auf, die für Sie unmittelbar klar sind.

Legen Sie dann eine zweite Spalte an und bewerten Sie, was davon Sie aus Eigenmotivation wollen, was Sie eher aus Pflicht gegenüber anderen wollen und wo Sie von anderen (Medien, Freunde, Familie) beeinflusst worden sind. Streichen Sie dann alles weg, was Sie nicht aus Eigenmotivation wollen.

Wie viel bleibt dann übrig?

Inspiriert von PicktheBrain.

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Was will ich WIRKLICH? In letzter Zeit treffe ich immer wieder Menschen, die nicht wissen, was sie wollen. “Wer gute […]

  2. […] Networking « Was will ich WIRKLICH? […]

Kommentare sind deaktiviert.